Untersicht – Folge 13: Peeping Tom (1960)

Lebensfeindliche Großstädte, ambivalente Helden und tragische Enden sind typische Merkmale von Film noirs, wie sie im November üblicherweise besprochen werden. Der Film, mit dem wir uns diese Folge beschäftigen, passt allerdings eher zum vorherigen Monat Oktober:

Mit Niels von der CineCouch spreche ich über den britischen Horrorfilm Peeping Tom oder oder auf deutsch „Augen der Angst“, welcher – wenn man Scream 4 glauben schenken mag – der erste Slasher überhaupt war und als solcher bereits alle problematischen Implikationen des Subgenres vorwegnimmt und reflektiert. Entsprechend versuchen wir darzulegen, mit welchen Mitteln und Methoden der Film dies tut und inwiefern das seiner ursprünglichen Zuschauerschaft wahrscheinlich gar nicht gefallen hat. Uns hat es allerdings sehr gut gefallen und ich hoffe, euch gefällt die Folge^^

Falls ihr Feedback und/oder Fragen habt, schreibt uns doch eine Mail, hinterlasst einen Kommentar oder meldet euch bei mir (Johannes) doch auf Twitter. 

Intro sound: „Japanese Temple Bell Small“ recorded by Mike Koenig (edited).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.